weiterbildung

Der SMV (Schweizerischer Milchwirtschaftlicher Verein) bietet ausgebildeten Milchtechnologen/innen EFZ folgende Weiterbildungsmöglichkeiten an: die Berufsprüfung und die Höhere Fachprüfung. Beide bauen auf praktischen Erfahrungen auf. Absolventen dieser Prüfungen sind dann geeignet, im gesamten Produktionsprozess der gewerblichen und industriellen Milchverarbeitung verantwortliche Positionen mit anspruchsvollen Aufgaben und Führungsfunktionen zu übernehmen.

 

 

Berufsprüfung

Die Inhaber des Fachausweises verfügen über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um in verantwortlicher Stellung anspruchsvolle Aufgaben und Führungsfunktionen im gesamten Produktionsprozess der gewerblichen und industriellen Milchverarbeitung zu übernehmen.

 

Voraussetzungen für die Prüfung

  1. das eidgenössische Fähigkeitszeugnis eines lebensmittelverarbeitenden Berufs
  2. das eidgenössische Fähigkeitszeugnis für Käser, Molkeristen oder Milchtechnologen (12 Monate Praxiszeit nach dem Lehrabschluss in einem Milchverarbeitungsbetrieb, Stichtag ist die Prüfung im Betrieb, bzw. 24 Monate Praxiszeit für Inhaber des eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses eines anderen lebensmittelverarbeitenden Berufs)
  3. der Ausweis über die Grundschulung Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  4. die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen (die entsprechenden Modulabschlüsse sind in der dazugehörigen Wegleitung aufgeführt) 

Vorbereitende Kurse werden in der Deutschschweiz durchgeführt von:

Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung, Milchwirtschaft, 6210 Sursee

milchwirtschaft.bbzn@edulu.ch

bbzn.lu.ch

 


Höhere Fachprüfung

Die Inhaber des Diploms verfügen über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um in verantwortlicher Stellung anspruchsvolle Aufgaben und Führungsfunktionen in gewerblichen und industriellen Milchverarbeitungsbetrieben zu übernehmen oder einen Betrieb selbständig zu leiten.

 

Voraussetzungen für die Prüfung

  1. der eidgenössische Fachausweis als Käser, Molkerist oder Milchtechnologe
  2. 18 Monate Praxiszeit nach der abgeschlossenen Berufsprüfung in einem Milchverarbeitungsbetrieb (Stichtag ist die Prüfung im Betrieb)
  3. die erforderlichen Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen (die entsprechenden Modulabschlüsse sind in der dazugehörigen Wegleitung aufgeführt)

Vorbereitende Kurse werden in der Deutschschweiz durchgeführt von:

Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung, Milchwirtschaft, 6210 Sursee

milchwirtschaft.bbzn@edulu.ch

bbzn.lu.ch

 


Weitere tertiäre Ausbildungen:

Höhere Fachschulen (HF)

Zulassungsvoraussetzung zum Studium ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im Lebensmittelbereich. Das Studium von zwei Jahren (Vollzeitausbildung) wird angeboten von:

Höhere Fachschule für Lebensmitteltechnologie, Grangeneuve, 1725 Posieux

grangeneuve@fr.ch

www.grangeneuve.ch

 

Fachhochschulen (FH)

Zulassungsvoraussetzung zum Studium ist eine abgeschlossene Berufsausbildung im Lebensmittelbereich und die Berufsmaturität. Das Studium von 3 Jahren (Vollzeitausbildung) im Bereich Lebensmitteltechnologie wird in der Deutschschweiz angeboten von:

 

Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL, 3052 Zollikofen

www.hafl.bfh.ch

 

ZHAW Life Sciences und Facility Management, 8820 Wädenswil

www.zhaw.ch

 

Hochschulstudium

Zulassungsvoraussetzung zum Studium ist in der Regel eine Maturität mit entsprechendem Berufspraktikum im Lebensmittelbereich. Das Studium von 5 Jahren in Lebensmittelwissenschaften wird angeboten von:

 

Eidg. Technische Hochschule (ETH), 8092 Zürich

info@ethz.chwww.ethz.ch